Übung Feuer auf Schiff mit Menschenrettung

Aktualisiert: 3. Juli 2019

Am vergangenen Samstag war die Freiwillige Feuerwehr Stadtkyll zu Besuch beim Löschzug Stadtmitte in Neuss


Die Stadtkyller Feuerwehr Kameraden wurden zur gemeinsamen Übung nach Neuss eingeladen. Dabei wurde ein Feuer auf einem Schiff mit Menschenrettung simuliert.

Nach kurzer Befragung des englischsprachigen Matrosen stellte sich heraus, dass der Kapitän im Maschinenraum eingeklemmt war und somit nach einer Verpuffung nicht mehr fliehen konnte.


Schnell wurden zwei Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung unter PA mit „Blindmasks“ in den Bauch des Schiffes geschickt. Bei 33°C Außentemperatur und deutlich höheren Temperaturen unter Deck ein sehr schweißtreibendes Unterfangen.

Der Kapitän (Dummy) konnte aus seiner Zwangslage befreit und ins Freie Gebracht werden. Beim Löschversuch des 2. Trupps ist der Truppführer gestolpert und mit dem Kopf aufgeschlagen. MaydayMaydayMayday! Schnell entsandte man zwei Trupps, um dem Trupp in Not zu helfen. Die Rettung gestaltete sich äußerst schwierig, da es sehr eng im Inneren des Schiffes war.


Im Anschluss an die Übung fuhren wir mit dem FLB Alfons Frings noch auf den Rheinstrom und in den Neusser Hafen.


Damit noch nicht genug - zurück auf der Wache gab es noch eine kleine Schulung zum Thema Reanimation mit dem AED.


Wir bedanken uns für die Einladung aus Neuss und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in der Eifel


Außerdem bedanken wir uns bei der DLRG Ortsgruppe Stadt Neuss e.V für das Begleiten der Übung im Hafen, für die Schulung durch Die Johanniter im Rhein-Kreis Neuss und den beiden Hauptamtlichen Kollegen der Feuerwehr Neuss, die es ermöglicht haben, auf dem FLB zu üben und besonders für die anschließende Bewegungsfahrt


Autor: Sascha Schmitz , A. Netten





0 Ansichten